Die Krankenhaus-Fachabteilung der Inselklinik Heringsdorf / Haus Kulm 
VORGESTELLT VON EINER EHEMALIGEN PATIENTIN FÜR PATIENTEN

Das Zimmer

Ich weiß nicht, welche Erwartungen Sie an ein Krankenhauszimmer haben, oder welche Erfahrungen Sie auf diesem Gebiet bereits sammeln konnten (mussten). Sie stimmen mir jedoch sicher zu, dass es unrealistisch ist, eine Luxussuite zu erwarten, wenn man eine Krankenhauseinweisung hat. Immerhin ist ja klar, dass Sie keine Einweisung in ein Fünf-Sterne-Hotel von Ihrem Arzt erhalten haben. 

Meine Vorrede lässt jetzt vielleicht den Schluss zu, dass die Zimmer etwas dürftig ausgestattet sind. Wenn Sie jetzt die Hoffnung haben, ein Nostalgiezimmer zu bekommen, das Sie ein bisschen DDR - Krankenhaus - Atmosphäre der 70er Jahre schnuppern lässt, dann muss ich Sie enttäuschen.

Die Zimmer der Krankenhausabteilung sind insgesamt recht gut ausgestattet. Unter Umständen finden Sie zwei Betten in Ihrem Zimmer vor, was nicht heißt, dass Sie mit einem anderen Patienten Ihr Zimmer teilen müssen. Das Zimmer ist ganz und gar Ihr Reich!!! Zumindest für die Zeit Ihrer Anwesenheit in der Klinik. 

In Ihrem Reich finden Sie eine ausreichend große Badzelle mit WC, Dusche, Waschbecken, Spiegel einschließlich Konsole, einen Föhn, und einen Leifheit - Wäschetrockner mit fünf Streben vor. Auch an Haken für Handtücher und Lappen bzw. an eine Stange zum Trocknen des Duschhandtuchs wurde gedacht. (Sie wundern sich vielleicht über die Aufführung auch kleinster Details, aber für manchen ist es schon wichtig zu wissen, dass man Haken in seinem Bad vorfindet. Jene Menschen führen oft in ihrem Reisegepäck Haken mit sich, da ein Bad ohne Haken für sie undenkbar ist.)

Neben dem Einzel- oder Doppelbett gibt es in Ihrem Zimmer auf jeden Fall einen Schreibtisch mit Stuhl, einen Fernseher, über den Sie auch den Rundfunk empfangen können, einen kleinen Kühlschrank, der sich im Schreibtisch befindet, einen ausreichend großen Kleiderschrank, eine Garderobe und einen Sessel. Wenn Ihr Zimmer zu den etwas größeren Zimmern der Etage gehört, dann ist auch noch ausreichend Platz für einen kleinen Tisch und einen zweiten Stuhl. 

Die Zimmer werden täglich durch sehr nettes und fröhliches Reinigungspersonal gereinigt, zwei Mal wöchentlich werden die Handtücher gewechselt und ein Mal pro Woche wird Ihr Bett frisch bezogen.

 

 

 

 






WEITER ZU:

Keine Angst

Aufnahme

Das Zimmer

Arztgespräch